Logo Smartschool

Projekt "Wurzel entdecken"

Schülerinnen und Schüler des Fachgymnasiums setzten sich im Schuljahr 2020/21 dreißig Jahre nach der Wende mit der Bedeutung Warens für die Friedliche Revolution 1989 auseinander.

Zum Einstieg in den Projektfachkurs „Wurzeln entdecken“ besuchten sie am 3. September in der Warener Georgenkirche die Diskussionsrunde „Herbst 89 – Zeitzeugen berichten“ der Europäischen Akademie. Im Laufe des Schuljahres planten die Schülerinnen und Schüler einige dieser Zeitzeugen zum Gespräch vor Ort in die Schule einzuladen. Die Corona Beschränkungen führten dazu, dass nur ein einziger Zeitzeuge Herr Lücking mit den Schülerinnen und Schülern in ein Gespräch vor Ort kommen konnte. Dieses berührte alle Anwesenden.

Im Kurs wurde trotz der Einschränkungen über Monate hinweg digital weitergearbeitet. Das zentrale Erinnerungszeichen des Landes Mecklenburg-Vorpommerns an die Friedliche Revolution 1989, die preisgekrönte Installation „Perspektiven zur Freiheit“ hinter der Georgenkirche in Waren sorgte bei den Schülerinnen und Schülern für Diskussionen. So entwickelten sie ein eigenes Erinnern - ihr Bild der Wende.

Enrica Diesners Entwurf aus der Klasse FGT 91 wird zukünftig in unserem Schulgebäude an diese Zeit erinnern.

Zum Abschluss dieses Projektfachkurses drehten die Schülerinnen und Schüler noch einen kurzen Film über ihre Arbeit in diesem Unterricht und bewerben sich für den Next Generation Kulturpreis. Gemeinsam mit den Kooperationspartnern, z.B. der Stadt Waren oder der Europäischen Akademie, sind anlehnend weitere Projekte in Planung.

Wurzel entdecken Enrica Bild vom Filmdreh Bild Erinnerungszeichen